Andre Morys – Der Konsument der Zukunft: mit Neuromarketing den Absatz steigern

Andre Morys – Der Konsument der Zukunft: mit Neuromarketing den Absatz steigern
web advertising
Image by Fräulein Schiller
www.world-after-advertising.com/live/

André Morys, Web Arts
… zeigt anhand neurowissenschaftlicher Erkenntnisse, welche Spielregeln die Werbezukunft definieren werden

“97% Besucher verlassen Sie.” Zumindest gilt das für die Webseiten von Unternehmen im Netz.
3 Perspektiven wirft André Morys auf den Kaufprozess des Kunden -> kaufen können, wollen und: müssen.
Dass Kunden müssen sollen, kann die Werbewirtschaft nur befeuern, wenn Sie den Kunden in ihrer omnipotenten Phantasie nicht mehr als den patenten immer grinsenden Schwiegersohn definieren, sondern sich ein reales Bild vom Kunden macht – auch von seiner Häßlichkeit.

Neurowissenschaftliche Untersuchungen belegen: The click happens in the users brain. Heißt: Conversion ist eine Folge dessen, was bei mir im Nutzen im Kopf passiert. An einem konkreten eCommerce Beispiel hat André Morys mittels Hirnstrom-Aufzeichungen gemessen, was der wahre Grund für Conversion ist. Dazu zählen neben der reinen Informationsvermittlung auch die Inszenierung und Zielgruppen-Anpassung des Produkts. Morys konstatiert: “Es gibt so etwas wie Zwiebelschichten, um verschiedene Emotionen im Kunden zu treffen.”

User Centered Thinking – der Kunde hat die Autorität. Diese Botschaft vermittelt Morys zum Ende seines Vortrags.
“Es geht nicht um Aufmerksamkeit, es geht um Relevanz.”